Gegen den klassenhöheren TSV Wabern musste der FCS am Mittwoch im Kreispokal-Viertelfinale die Segel streichen. Mit 1:3 (0:0) unterlag man trotz ansprechender Leistung auf dem Kunstrasen in Treysa dem Verbandsligisten und kassierte damit die erste Pflichtspielniederlage seit langer Zeit.

Durch das 2:2 zwischen Eintracht Baunatal und Wolfhagen und einem Arbeitssieg vom Team der Trainer Marco Schwab und Martin Knapp steht der 1. FC Schwalmstadt nun auf Platz 1!
90 Minuten war man klar das bessere Team, ließ nur eine Chance zu und erzwang den 1:0 Siegtreffer durch ein Eigentor eines Altenlotheimer Verteidigers. Der TSV versuchte einige Male die FCS-Abwehr mit einem Konter zu bezwingen, was ihnen jedoch nicht gelang, sodass die Altenlotheimer immer und immer wieder bemüht, aber gut geordnet, ihr Tor bewachten. In der 51. Minute war der Bann jedoch gebrochen. 

 

Schön  war es auch, dass erneut der Fanclub wieder anwesend war und die Mannschaft lautstark unterstütz hat. (pe)

  • IMG_2058
  • IMG_2060
  • IMG_2063
  • IMG_2065
  • IMG_2076

Wer hätte das gedacht ??? 18 Punkte nach 6 Spielen, 6 Siege….Eigentlich unfassbar ! Doch nach den Arbeitserfolgen in Homberg (2:1) und gegen Hertingshausen (3:1) gewinnt der FCS auch das Derby gegen den TSV Mengsberg mit 2:0 (1:0) vor der stattlichen Kulisse von 380 Zuschauern…. (vielleicht wären an einem Wochenende auch 500 da gewesen….).

Mit 4:1 (4:0) siegte unsere erste Mannschaft am Mittwoch souverän und verdient im Derby bei der SG Neuental/Jesberg in Waltersbrück. Vor ca. 200 Zuschauer war der FCS ohne Girschikofsky, Jerkovic, Ögretmen und Luckhardt (alle Urlaub), sowie Stang (berufliche Gründe) und Wilm (verletzt) angetreten. Dafür standen Rieck, Wenzlik und Lenz wieder im Kader.

Von Beginn an hielt der FCS dagegen, stand gut in der Abwehr und konterte gefährlich – ein Bild, das sich in den letzten Wochen derzeit verfestigt. Bereits nach sieben Minuten wurden die Bemühungen belohnt, als Leo Freund einen fälligen Foulelfmeter zur frühen Führung verwandelte. Dies spielte den Schwab-Mannen in die Karten, Nick Allerdings konnte im Konter zum 0:2 nachlegen und als in der 40. Minute erneut Leo Freund per Foulelfmeter und in der 45. Minute Dammer mit toller Bogenlampe nach Ablage von Freund zum 0:4 trafen, war die Messe quasi noch in Halbzeit Eins bereits gelesen !

Bemüht kamen die Hausherren nach der Pause auf den Platz zurück, trafen auch per Kopf durch Grebing in der 51. Minute zum 1:4-Anschluß. Doch mehr ließ der clever agierende FCS nicht mehr zu, vielmehr hatten Lautenschläger und der eingewechselte S.Atas noch weitere Möglichkeiten für unsere Erste.

Einziger Wermutstropfen: FCS-Keeper Laurenz Kuhn musste verletzt gegen Michael Kaminski ausgetauscht werden. Von dieser Stelle: Gute Besserung, Laurenz !

Am Sonntag steht direkt das nächste Derby an, beim FC Homberg, der mit drei, z.T. deutlichen, Niederlagen in die Saison gestartet ist. Will man die Serie weiter ausbauen, sollte man den Gegner besser nicht unterschätzen, zumal man dort letzte Saison gleich zweimal (Pokal: 1:3, Meisterschaft: 0:1) unterlag.

Der FCS spielte in Waltersbrück mit:

Kuhn – K.Atas, Knoch, Szüczs, Dammer, Selentschik, J.Ide, Lautenschläger, Freund, Koch, Allerdings

Bank: Kaminski (Tor), Rieck, Wenzlik, Seitz, S.Atas, Lenz   

(fk)

Am 21.08.2022 trat das Team von Marco Schwab und Martin Knapp in Homberg an.
 
Nach einer guten Anfangsphase und ein paar Tormöglichkeiten konterte der FC Homberg nach einem Ballverlust die FCS Abwehr aus und Nick Körber erzielte den 1:0 Führungstreffer(25.).
Der FCS war sonst klar die spielbestimmende Mannschaft, die aber in der 64. Minute das erste mal durch Julian Ide per Kopf in Führung ging. Den 1:2 Siegtreffer schoss Henry Lenz in der 69. Minute, der per Vollspann den Ball im langen Eck unterbrachte.
 
Nach den ersten vier Spielen der Saison, die alle siegreich verliefen, kann man gespannt sein, ob am nächsten Sonntag, den 28.08.2022, um 15 Uhr im Herbert-Battenfeldstadion, die Serie fortgesetzt wird.

 

  • IMG_1842
  • IMG_1856
  • IMG_1866
  • IMG_1868
  • IMG_1879
  • IMG_1884
  • IMG_1891
  • IMG_1896
  • IMG_1906
  • IMG_1912
  • IMG_1941
  • IMG_1943
  • IMG_1957
  • IMG_1959
  • IMG_1966
  • IMG_1975
  • IMG_1981
  • IMG_1984
  • IMG_1999
 

In einem begeisternden Spiel schlug der FCS bei großer Hitze den Favoriten Eintracht Baunatal mit 2:1 (1:0) und startet damit mit starken und kaum erwarteten 6 Punkten aus den Partien in Gudensberg und gegen die Baunataler !

Von Anfang an übernahmen die Großenritter die Spielkontrolle, ohne aber die ganz großen Torchancen heraus zu arbeiten, was auch an der über 90 Minuten sehr wachen FCS-Defensive um Torhüter Laurenz Kuhn und Petr Szüczs lag. Ex-FCS-ler Antonio Bravo-Sanchez zog immer wieder das Spiel an sich, auch die bestens bekannten Kevin Kutzner und Nico Langhans wirkten in der Truppe von Friedhelm Janusch mit. Der FCS konterte immer wieder ansehnlich und gefährlich und bereits in der 12. Minute konnte der FCS mit dem ersten Torschuß in Führung gehen. Einen langen Diagonalball aus der Abwehr leitete Sercan Atas clever in den Lauf von Timur Ögretmen, der davonzog und den Gästetorhüter zur umjubelten Führung überwand.

In der Folge Baunatal auch weiter dominant, mit einer ganzen Anzahl an Eckbällen. Bis zur Pause hielt der FCS jedoch seinen Kasten sauber. Dies änderte sich nach dem Seitenwechsel, als der eingewechselte Jabornig in der 51. Minute den zahlreichen Gäste-Anhang mit dem Ausgleich zum 1:1 jubeln ließ. Im Anschluß daran legte Baunatal nun richtig los ! Es war fast wie beim Handball, der FCS kam kaum noch aus der eigenen Hälfte, zwischen der 57. und 63. Minute vergaben die Gäste nicht weniger als 5 (!) hundertprozentige Tormöglichkeiten, darunter waren auch zwei Aluminium-Treffer….. Der FCS kämpfte unverdrossen weiter und hatte dabei diesmal auch das nötige Glück. Jeder wartete nun auf den wohl entscheidenden Treffer der Gäste, doch dieser kam nicht….In der 70. Minute nutzte der FCS eine Trinkpause, um sich neu zu orientieren und zu wechseln. Fortan das Spiel wieder deutlich ausgeglichener, der FCS sogar von Minute zu Minute wieder besser im Spiel, während Baunatal nicht mehr in Tritt kam. Als sich in der 85. Minute alle schon fast mit dem 1:1 abgefunden hatten, holte Vedran Jerkovic bei einem Konter nochmal clever einen Freistoß heraus. Der eingewechselte Leo Freund brachte den Ball aus dem Halbfeld butterweich auf den zweiten Pfosten, wo Leandro Knoch per Kopf den Ball zum 2:1-Siegtreffer in den Winkel köpfte ! Riesenjubel, und die Erkenntnis, das der Sieg zwar glücklich, aber keineswegs unverdient war, da der FCS einen Riesenkampf lieferte ! Glückwunsch, das war ganz stark !

Bereits am Mittwoch um 18.30 Uhr tritt man nun zum ersten Derby der Saison bei der SG Neuental/Jesberg an. Mit hoffentlich der gleichen Einstellung und zahlreichen Anhängern im Rücken. (fk)